Anlaufstellen für an Hautkrebs Erkrankte und deren Angehörige

Die Hiege-Stiftung nennt Ihnen eine Reihe nützlicher Adressen und Ansprechpartner.

Hautkliniken/ Hautärzte

Hier finden Sie Adressen von Hautkliniken. Folgen Sie dem Pfad /zertifizierte Zentren unter:

http://www.onkozert.de/ 

Für die Suche nach niedergelassenen Hautärzten können Sie in der folgenden Datenbank blättern. Folgen Sie dem Pfad /Menüleiste/ für Patienten unter:

http://www.derma.de


Für Hautärzte speziell in Hamburg finden Sie Adressen (/Menüleiste: Patienten/Arztsuche) unter:

http://www.aerztekammer-hamburg.org

 

 

Austausch mit Betroffenen und Selbsthilfegruppen

Der „Krebs Kompass“ bietet unterschiedliche Möglichkeiten (Chat, Foren), sich mit Betroffenen auszutauschen.

http://www.krebs-kompass.de

Das Informationsnetz für Krebspatienten und ihre Angehörigen (INKA) will motivieren, sich eigenständig über die Krankheit und die entsprechenden Beratungsangebote zu informieren und regt zum Erfahrungsaustausch an. (Inka Pinwand / Krebsarten / Haut)

http://www.inkanet.de

Selbsthilfegruppe Hautkrebs Buxtehude

Kontakt: Frau Annegret Meyer 

Tel.: 04141 78 86 98 oder

E-Mail: annegret.meyer1@ewetel.net

http://www.shg-hautkrebs-buxtehude.de

Selbsthilfegruppe Hautkrebs Berlin

http://www.selbsthilfe-hautkrebs.de

Gemeinschaftliche Selbsthilfegruppe in Deutschland

Datenbanksuche: grüne-, rote-,blaue Adressen

www.nakos.de     

 

Weitere Anlaufstellen

Finanzielle Unterstützung bietet die Stiftung Deutsche Krebshilfe e.V.

Buschstraße 32

53113 Bonn

http://www.krebshilfe.de

deutsche@krebshilfe.de

Härtefonds:       0228/72990-94

                               (Mo. bis Do 8.30 – 17 Uhr, Fr 8.30 – 16 Uhr)

 

Telefonberatung

Der KID Krebsinformationsdienst am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg bietet eine kostenlose Telefonberatung unter der Telefonnummer 0800-420 30 40. Montag bis Sonntag 8.00 - 20.00 Uhr.

 

Psychoonkologische Betreuung. Folgen Sie dem Pfad /Menüleiste/Adressen unter:

http://www.dapo-ev.de

 

Der Fokus der „Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs“ liegt auf der Verbesserung von Therapiemöglichkeiten und der Versorgungssituation von Menschen, die zwischen ihrem 18. und 39. Lebensjahr an Krebs erkranken.

http://www.junge-erwachsene-mit-krebs.de

 

Hilfe nach Verlust eines Kindes, eines Elternteils oder Geschwisterteils

Der Bundesverband Verwaiste Eltern in Deutschland e. V. bietet Trost und Austausch.

Beim Anklicken von HILFE FÜR BETROFFENE in der oberen Leiste erhält man die Kontaktdaten der einzelnen Landesverbände.

http://www.veid.de

 

Hilfe für Familien

Die Stiftung phoenikks e. V. hilft an Krebs erkrankten Menschen und ihren Familien.

http://www.phoenikks.de

 

Verein „Leben ohne Dich“ e. V. Eltern / Geschwister

Hier finden Eltern und Geschwister Hilfsangebote und Austauschmöglichkeiten.

Linke Spalte: Adressen von Selbsthilfegruppen Lebens-Wege e. V.

http://www.Leben-Ohne-Dich.de

 

Verein „Verwaiste Eltern in Deutschland“

Der Verein ist die Regionalstelle des Bundesverbandes

"Verwaiste Eltern in Deutschland" 

für den Raum Heidelberg, Mannheim, Rhein-Neckar. 

Kostenlose Telefonberatung unter der Telefonnummer: 

0800-420 30 40 / Montag bis Sonntag 8.00 - 20.00 Uhr.

http://www.lebens-wege.de

 

Gutes Aussehen und Pflege während der Krebstherapie

Hilfe für Frauen in Therapie: DKMS LIFE bietet Kosmetikseminare für Krebspatientinnen an, damit sie in der Therapie ihr Selbstwertgefühl und ihre Lebensfreude zurückgewinnen. 

http://www.dkms-life.de